Pilates Trainerin des Monats – Silvia Guidi de Knappe

Sep 2 '14

Pilates Trainerin des Monats – Silvia Guidi de Knappe

Bitte stelle Dich vor – Wer bist Du und was machst Du?
Ich bin Silvia Guidi de Knappe, geboren in Buenos Aires, Argentinien. Dort habe ich Sport studiert. Seit 23 Jahren lebe ich in München. Ich bin Inhaberin von Pilates Studio Pilates Plus und seit September 2014 ein Power Plate, Kinesis, EMS und Move On Westend Studio in München. Ich bin die erste Fletcher Trainerin in Deutschland und Lolitas San Miguel Pilates Master Trainer 2. Generation.

Wie sieht ein typischer Tagesablauf bei Dir aus?
Meine Kunden sind unter anderem Banker und Geschäftsführer. Sie beginnen ihren Arbeitstag sehr früh. Entsprechend stehe ich auch früh auf und bin schon vor ihnen in meinem Studio. Nachdem frühen Einzeltraining kommt das Gruppen-Training, Pilates-Stunden im Europäischen Patentamt. Damals habe ich hier das Pilates Club ins Leben gerufen.

Der Tag ist vollgepackt mit Personaltraining und Gruppentraining. Zwischendurch kümm ere ich mich um das Organisieren, mache selbst ein Training und nehme eine Mahlzeit. Ich komme relativ spät nach Hause. Dabei freue ich mich immer auf das Zuhause und meine Kinder.

Wie oft trainierst Du und wie sieht Dein Trainingsplan aus?
Mein einziges Fortbewegungsmittel ist mein Fahrrad. Jeden Tag versuche ich mindestens eine Übung mit dem Pilates Fletcher zu trainieren. Außerdem ist es Pflicht für mich ein Mal pro Woche Mat 3 auszuführen.

Wo /bei wem hast Du Pilates gelernt bzw. wie bist Du Pilatestrainerin geworden?
Ich habe vor 15 Jahren mit Pilates angefangen, damals gab es in München nur ein Pilates Studio. Danach kamen zahlreiche Ausbildungen in Argentinien, in Deutschland, in Amerika. Meine Trainerinnen sind Kyria Sabin und Lolita San Miguel. Übrigens, beide kommen nach Deutschland im nächsten Jahr.
Kyria wird das erste Fletcher Intensiv Programm in Deutschland unterrichten!

Pilates Trainer des Monats September 2014

Wie kam die Idee, ein eigenes Pilates Studio zu eröffnen?
Nachdem ich in Buenos Aires einen Monat lang auf dem Reformer trainiert habe, kam ich nach Deutschland. Damals gab es hier kein Studio mit Reformer. Da das Training auf dem Reformer mir so viel Spaß gemacht hat, wollte ich auch hier das Training fortsetzen. Es blieb mir nichts anderes übrig als das eigene Studio aufzubauen. Inzwischen habe ich 9 Reformer, 9 Chairs, 1 Cadillac, 1 Ped-i-Pull, Clara Barrel, Pilates Arc, u.v.m.

Welche ist Deine Lieblings-Übung und warum?
Meine Lieblings-Übung ist Teaser, weil es für mich eine Herausforderung darstellt.

Worin liegt der Unterschied zwischen Männern und Frauen beim Ausführen von Pilates?
Ich denke ich war eine der ersten Pilatestrainerinnen in Deutschland, die Pilates-Methode auch für Männer angeboten hatte. Damals konzentrierte sich mein Unterricht hauptsächlich auf die Übungen zum Lockern der Muskulatur. Vor kurzem habe ich diesen Unterricht abgeschafft, da Pilates mittlerweile auch von Männern anerkannt wird und damit kein Bedarf besteht die Männer einzeln zu trainieren. Die Männer trainieren nun in gemischten Gruppen zusammen mit Frauen. Vor kurzem hat Lolita zu mir gesagt: „Wenn Joe nur gewusst hätte, dass so viele Frauen Pilates machen würden…“
In unserer Zeiten, in Deutschland, denke ich, der größte Unterschied zwischen Männern und Frauen besteht im Körpergefühl.

Dein schönstes/außergewöhnlichstes Erlebnis im Zusammenhang mit den Schülern?
Jeder Tag mit Pilates Unterricht ist etwas Außergewöhnliches. Jeden Tag habe ich ein Erfolgserlebnis.

Wie ernährst Du Dich?
Mit Genus

Was ist Dein Lieblingsgericht?
Steak, ich bin Argentinierin.

Was sind Deine Tipps um fit und glücklich zu bleiben?
Mach Pilates!

Wie bewältigst Du Dein en vollgepackten Alltag?
Ich schaffe es nur, weil ich das liebe, was ich mache.

Was tust Du, um zu entspannen?
Atmen, atmen und atmen

Hast Du einen Leitspruch oder Zitat?
Wenn du in würde altern willst, musst du dich bewegen. Das sagte mal meine Mutter (85 Jahre alt) zu meinem Vater.

Passende Posts

Kommentare sind deaktiviert

Top